Home » Kuba » Weltgebetstag 2016: Unterstützung für kubanische ‚Damen in Weiß‘ erbeten

Christlichen Konvertiten wird Asyl verweigert

Pakistan: Christen in großer Bedrängnis

Kardinal Zen bei der IGFM-Jahresversammlung in Bonn

Falsche Version von China

Christliche Familien kehren zurück nach Mosul

27.03.2018: Vatican News berichtet: Nachdem die Stadt Mosul und die Ninive-Ebene von den Kämpfern des IS befreit wurden, kehren immer mehr Christen in ihre Heimat zurück.
Bereits 4.000 geflüchtete christliche Familien sind in den letzten Monaten nach Mosul und in die Ninive-Ebene zurückgekehrt. Am 9. Dezember 2017 hatte der irakische Präsident Haider al Abadi die Befreiung des Gebiets von den Anhängern des sogenannten islamischen Staates (IS) proklamiert. Seit diesem Zeitpunkt kehren mehr und mehr Familien in ihre alte Heimat zurück, sagte Nawfal Hammadi, Gouverneur der Provinz Ninive am vergangenen Sonntag.

Hammadi stellte außerdem klar, dass die meisten dieser Flüchtlinge vor dem IS in der autonomen irakischen Region Kurdistan Zuflucht gefunden hatten.

Zwischen Juni und August 2014 hatte die Eroberung dieses Gebiets durch die Kämpfer des sogenannten IS die Christen aus der Region zur Flucht veranlasst. Hammadi zufolge wird der Zustrom der christlichen Rückkehrer in ihre eigenen Häuser noch einmal vermehrt zunehmen, wenn das aktuelle Schuljahr und das laufende akademische Jahr enden. Das sagte er gegenüber dem Fernsehersender PressTV auf Englisch. (fides – nv)

Türkei: Pastor als angeblicher CIA-Agent inhaftiert

China: Ab Februar noch mehr Religionskontrolle

Weltgebetstag 2016: Unterstützung für kubanische ‚Damen in Weiß‘ erbeten

Print Friendly, PDF & Email

Der Weltgebetstag (WGT) ist eine weltweite Basisbewegung christlicher Frauen. Er findet immer am ersten Freitag im März statt. Der Gottesdienst wird jeweils von Frauen aus einem anderen Land vorbereitet. In vielen Gemeinden Deutschlands beteiligen sich Frauen in ökumenischen Gruppen und organisieren den Gottesdienst.

Der diesjährige Weltgebetstag wurde von kubanischen Frauen gestaltet und findet weltweit am 4. März 2016 statt. Sein deutscher Titel lautet: Nehmt Kinder auf und ihr nehmt mich auf. In das Zentrum ihres Gottesdienstes haben die kubanischen Frauen das Zusammenleben der unterschiedlichen Generationen gestellt.

Anlässlich des Weltgebetstags ruft die IGFM die Unterstützerinnen und Unterstützer dazu auf, sich für die kubanischen Aktivistinnen der Bürgerrechtsorganisation Damen in Weiß (Damas de Blanco) einzusetzen.

Diese engagierten Damen tragen bei ihren Demonstrations-Zügen nur eine Gladiole und ein Bild eines Angehörigen oder Freundes, der immer noch aus politischen Gründen in Haft ist. Und dennoch geht von ihnen eine Kraft aus, die die Castros nicht verstehen. Eine solche Kraft, dass das Regime sich ohne den Einsatz rigoroser Gewalt nicht zu helfen weiß. Und so schlagen sie zu: Mobs bedrängen friedliche Demonstranten, willkürliche Verhaftungen und körperliche Angriffe sind an der Tagesordnung. Und trotzdem gehen die Damen in Weiß am Sonntag darauf wieder von einer Kirche in die nächste, wieder mit einer Gladiole in der einen und einem Foto in der anderen Hand. Sie lassen sich nicht einschüchtern, sie lassen sich nicht aufhalten. Helfen wir ihnen dabei – unterstützen auch Sie diese mutigen Damen.

Wie Sie ihnen helfen können, erfahren Sie auf der Webseite der IGFM und in der aktuellen Publikation „für die Menschenrechte“.                                                                                                      

Mehr Infos zu Damen in Weiß

Die IGFM zu Besuch auf Kuba

Zum Download Für die Menschenrechte

Share

Leave a comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

US-Bericht zur Religionsfreiheit

Ihre Hilfe für Verfolgte und Bedrängte

Christen in Nordkorea nicht vergessen!

IS wütet auch in Indonesien

Lebensgefahr für abgelehnte konvertierte ausländische Christen

Freilassung!

Freilassung!

Nach versuchter Zwangskonvertierung…

Solidarität mit mit den koptischen und orientalischen Christen